Expertise und News

News

Jahresrückblick 2020

Zürich, 21. April 2021 – Kessler, das führende Schweizer Unternehmen für ganzheitliche Risiko-, Versicherungs- und Vorsorgeberatung, blickt auf ein herausforderndes Jahr zurück. Das Unternehmen konnte trotz des schwierigen Umfeldes eine Kundenbindungsrate von 97 Prozent verzeichnen und im Marktsegment weiterwachsen.

 

Kessler blickt auf ein herausforderndes Jahr zurück. Das Unternehmen konnte trotz des schwierigen Umfeldes eine Kundenbindungsrate von 97 Prozent verzeichnen und im Marktsegment weiterwachsen. Unsere Stellung als führendes Schweizer Unternehmen für Risiko-, Versicherungs- und Vorsorgeberatung bleibt anerkannt. Als Schweizer Partner im weltweit tätigen Marsh Network sind wir global gut verankert. Von den rund 5‘000 führenden Schweizer Unternehmen zählt Kessler rund 1‘250 zu seinen Kunden – dies entspricht einer Marktdurchdringung von 25 Prozent.

Versicherungsmarkt

Die grossen Naturkatastrophen nahmen 2020 zu. Gemäss Schätzungen der Rückversicherer wird es für die weltweite Assekuranz gut USD 80 Mrd. (Vorjahr USD 55 Mrd.) an versicherten Schäden absetzen. Schäden aufgrund der Corona-Pandemie werden auf über USD 30 Mrd. geschätzt. Sie waren bei Lebens- und Krankenversicherern überschaubar, hingegen wurden Sachversicherer aus Event-Annullierungen und Betriebsunterbruch unerwartet hoch belastet.

Der Versicherungsmarkt ist in der Schweiz generell härter geworden. Nach den Personen-versicherungen verzeichnen wir Kapazitäts- und Deckungseinschränkungen sowie Prämienaufschläge in der Sachversicherung. Stark angezogen haben die Prämien für Organ- und Berufshaftpflichtrisiken, Veruntreuung und die Cyber-Risiken. Nationale Risiken können noch mit einigermassen moderaten Anpassungen platziert werden. Multinationale Kunden mit schlechten Schadenverläufen müssen bei der Erneuerung schlechtere Bedingungen akzeptieren.

Cyber-Risiken

Die zunehmende Abhängigkeit vom Internet, neue Datenschutzgesetze, ein wachsendes Internet of Things (IoT) sowie zunehmend mobiles Arbeiten und Homeoffice machen die Cyber-Risiken zu einem absolut zentralen Thema. Der WEF Global Risks Report unterstreicht die steigende Bedeutung seit Jahren, in der Schweiz stehen die Cyber-Risiken in den letzten beiden Jahren gar an der Spitze. Auch in den Verwaltungsräten steigt das Bewusstsein rasch. Die Anzahl der Angriffe ist schnell wachsend und es scheint, dass die Angreifer der Verteidigung immer einen Schritt voraus sind. Auch bei unseren Kunden hat die Zahl der Schadenfälle sprunghaft zugenommen. Die Nachfrage nach Cyber-Versicherungen ist markant gestiegen.

Digitalisierung

Die Interessengemeinschaft «IGB2B for Insurers and Brokers» fördert den automatisierten Geschäftsverkehr zwischen Brokern und Versicherern. Praktisch alle wichtigen Versicherer und die meisten Broker bedienen sich der Plattform, welche derzeit mit dem EcoHub auf ein neues Niveau gehoben wird. SOBRADO Software AG spezialisiert sich auf den Ausschreibungs- und Offertvergleichsprozess sowie auf Informationsdienstleistungen und wird künftig über den EcoHub anbieten. Kessler engagierte sich für eine Zusammenarbeit der beiden Organisationen, bei welcher die Datenhoheit bei der IGB2B bleibt: Daten müssen direkt vom Broker zum Versicherer und umgekehrt transferiert werden und dürfen nicht bei Dritten gespeichert werden.

Jahresrückblick 2020

Risk & Insurance Insight 2021

Zum Seitenanfang
Marsh Network