Fachwissen

News

Jahresrückblick 2014: Kessler baute führende Marktstellung in der Schweiz aus und leistete wichtige Beiträge zur Lösung zentraler Zukunftsfragen

Zürich, 31. März 2015 – Kessler, das führende Schweizer Unternehmen für Risiko-, Versicherungs- und Vorsorgeberatung, baute 2014 in einem anspruchsvollen Wettbewerbsumfeld seine Marktposition aus. Dem Claim «Mit Sicherheit voraus.» sich verpflichtend, leistet Kessler zudem wichtige Beiträge zur Lösung zentraler Zukunftsfragen. Das Unternehmen initiierte zu drei Themen Forschungsprojekte und beauftragte damit unabhängige Experten der Stiftung Risiko-Dialog und des Instituts für Versicherungswirtschaft I.VW der Universität St. Gallen. Die drei daraus entstandenen Studien befassen sich mit massgebenden wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Herausforderungen: Cyber-Risiken, Energiewende und Altersvorsorge. Zusammenfassungen der Ergebnisse dieser Studien veröffentlichte das 100-jährige Familienunternehmen in seiner Jubiläumsschrift und im Jahresbericht Risk & Insurance Insight 2015.

Mit einem Marktanteil, gemessen an den Courtage- und Honorarerträgen, von rund 15 Prozent ist Kessler der wichtigste unabhängige Versicherungsbroker in der Schweiz. Kessler unterhält mit 36 der 100 grössten Unternehmen respektive rund einem Drittel der grössten 500 Unternehmen in der Schweiz Geschäftsbeziehungen. Die Beratung dieser primär mittelgrossen Unternehmen beginnt mit einer Risiko-, Versicherungs- und Vorsorgeanalyse. Sie bildet die Basis für ein «State-of-the-Art»-Risikomanagement, das auf die Optimierung zwischen Prävention, Versicherung und Selbsttragen der Risiken abzielt und die Gesamtheit aller Risikokosten (Total Cost of Risk) minimieren soll. Dazu bietet Kessler seinen Kunden spezielle Risk-Consulting-Dienstleistungen an. International arbeitet Kessler als Schweizer Netzwerkpartner mit Marsh zusammen. 2014 betreute Kessler im Auftrag von Marsh gegen 500 Tochtergesellschaften ausländischer Firmen in der Schweiz. Im Gegenzug nutzte Kessler das Marsh Network für die lokale Betreuung der ausländischen Gruppengesellschaften der rund 100 multinationalen Schweizer Kunden. Kessler steht täglich mit gegen 70 Marsh-Büros auf der ganzen Welt in Kontakt; die beiden Partner tauschen in verschiedenen Spezialisten-Teams, den sogenannten Practice Groups, ihr Know-how regelmässig aus.

Engagement gegen Überregulierung

In enger Zusammenarbeit mit der Swiss Insurance Brokers Association SIBA, setzte sich Kessler 2014 gegen den Einbezug der Versicherer und Versicherungsvermittler in das neue Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) ein. Durch dieses Engagement gelang es, wesentliche Wirtschaftsverbände wie economiesuisse, den Schweizerischen Gewerbeverband, SwissBanking sowie die massgebenden politischen Parteien von dieser Position zu überzeugen. Kessler ist entschieden der Ansicht, dass die Regulierung des Versicherungsvermittler-Berufsstandes über ein Gesetz zum Schutz des Anlagekunden im Banken- und Vermögensverwaltungsgeschäft im heutigen Umfeld nicht opportun und auch nicht nötig ist. Die Assekuranz ist bereits ausreichend reguliert und der Konsumentenschutz soll auch künftig in den Versicherungsgesetzen geregelt werden.

Kundenzufriedenheit als oberstes Ziel

Kundenzufriedenheit ist für Kessler, die Bereiche und alle Mitarbeitenden das oberste Ziel.
Im Frühjahr 2014 wiederholte Kessler nach drei Jahren die periodische Umfrage bei gegenwärtigen und potenziellen Kunden zum Thema Kundenzufriedenheit. Das Resultat der durch Leger (vormals Isopublic) durchgeführten Befragung bestätigte nicht nur Kessler als den bei Weitem bekanntesten Versicherungsbroker in der Schweiz, sondern auch eine hohe Kundenzufriedenheit. Letzteres drückt sich auch durch die hohe Kundenbindungsrate aus, die ähnlich wie in den Vorjahren bei 96,5 Prozent liegt. Mit Blick auf das laufende Geschäftsjahr 2015 beabsichtigt Kessler, seine Stellung als Schweizer Marktleader in Risiko-, Versicherungs- und Vorsorgeberatung bezüglich Qualität und Ruf sowie Grösse und Ertrag weiter zu festigen. Dabei erwartet die Unternehmensführung, dass der intensive Wettbewerb in der Assekuranz den Margendruck weiter erhöhen wird. Hohe Priorität wird deshalb der Produktivitätssteigerung zugemessen. Das heisst innovativere, raschere und einfachere Prozesse, um Kunden Dienstleistungen anbieten zu können, die ihnen Mehrwert bringen.

100 Jahre Familienunternehmen Kessler

Am 3. Juni 2015 wird Kessler 100-jährig. Das heute in der dritten Generation geführte Unternehmen, wurde von Johann Kessler 1915 gegründet. Ihm gelang es innerhalb weniger Monate, Agenturverträge mit zwei Versicherern abzuschliessen. In der zweiten Generation, unter Hans Kessler, entwickelte sich das Unternehmen durch die Zusammenarbeit mit immer mehr Versicherern und als Schweizer Korrespondent von ausländischen Versicherungsbrokerfirmen vom Mehrfachagenten zum unabhängigen Risiko- und Versicherungsberater. Die eigentliche Wachstumsphase des Unternehmens begann nach Übernahme der Führung durch Martin Kessler und Robert Kessler 1986. Die Deregulierung in der Assekuranz und der Bedarf nach mehr Transparenz beschleunigten die Entwicklung der Versicherungsbroker. Kessler wuchs von 50 auf 260 Mitarbeitende zum heute führenden Schweizer Unternehmen für Risiko-, Versicherungs- und Vorsorgeberatung. Mit Christian Kessler und Tom Kessler ist die vierte Generation an Bord.

Jahresrückblick 2014

Zum Seitenanfang
Marsh Network